Waldbadenformate

Die wichtigsten Zutaten für das Waldbaden:

  • Innehalten – Pausen einlegen
  • Entschleunigung – langsam schlendern
  • Richtiges Atmen!
  • Meditation
  • Solozeit
  • Augenentspannung
  • Achtsamkeit
  • Sanfte Bewegungen
  • Zentrieren
  • Entspannung
  • Erholung
  • Kreatives Gestalten

Sinne öffnen:

  • Riechen
  • Hören
  • Schmecken
  • Sehen/Staunen
  • Tasten/Anfassen

Man kann bis zu 4000 verschiedene Gerüche wahrnehmen und der Geruchssinn geht als Letzter, also sehr gut auch für ältere Menschen geeignet….

Beispiel für Sinnesöffnung beim Waldbaden

Meine Zielgruppen

Ich biete Waldbaden an für:

  • Ehepaare
  • Schwangere
  • Mütter mit Kleinkind(er)
  • Eltern mit Kleinkind(er)
  • Eltern mit Kindergartenkindern oder Erzieher(innen) mit Kindergartenkindern
  • Eltern mit Grundschulkindern oder Lehrer(innen) mit Grundschulkindern
  • Eltern mit Schülern/Jugendlichen oder Lehrer(innen) mit Schülern/Jugendlichen
  • Integrativkindergärten und Schulen mit Betreuungspersonal
  • Jugendherbergen
  • Jugendgruppen (z.B. Sportvereine)
  • Studenten
  • Familien
  • Freizeitprogramme
  • Fitness-Studio
  • VHS
  • Forstämter
  • Stammtische
  • Firmen / Firmenteams
  • Führungskräfte
  • Arbeiter-/ Angestellte (mit oder ohne Vorgesetzten)
  • Hotelgäste
  • Urlauber / Touristen
  • Senioren
  • Alten- / Seniorenheime
  • Burn Out Patienten
  • Rehapatienten
  • … und wenn ich noch vergessen habe!