Wald als Immunsystemstärkung

Wälder besitzen ein großes medizinisches Potential, wir nehmen alles auf, was der Wald zu bieten hat, vom  kostenlosen  Sauerstoff über Pilzsporen bis hin zu Mikroorganismen. Über die Luft, aber auch über die Haut, natürlich ist es dann auch toll  Waldgegenständen anzufassen bzw. zu spielen und zu bauen, dadurch wird alles an uns weitergegeben und wir werden widerstandsfähiger, demnach ist es wunderbar vom Kleinkind bis ins hohe Alter.

Ein verringerter Stresshormonspiegel  und  – Phytozide – (antimikrobielle, organische Verbindungen) werden von Bäumen freigesetzt.

Terpene sind Stoffe, die Pflanzen absondern, um untereinander Botschaften auszutauschen; mit dem Ziel  Pilze, Schädlinge und Bakterien abzuwehren, es gibt in der Natur ca. 8000 Verschiedene. Beim Waldspaziergang nehmen wir die Terpene über die Atmung und die Haut auf. Wir stärken unser Immunsystem.

PAUSE für deinen Geist

„… gönne Deinem Geist eine PAUSE im Wald …“

Spielerischer Waldspaziergang ohne Druck und Pflichten, ein wertvolles Erlebnis für jedes Kind/Jugendlicher.

Hervorragende Erfahrungen wurden mit Kindern gemacht,  (auch zu empfehlen bei ADHS), Waldbaden kann die Psyche der Kids stabilisieren und die Kinder kommen zur Ruhe.

Das Konzentrationsvermögen wird geschärft, das Selbstvertrauen wird gestärkt, jeder in seinem Tempo. Das Öffnen der Sinne geht ganz von alleine.

Die Botenstoffe der Bäume wirken auf unseren Organismus mit vielen positiven Folgen.

Erlebe, was dieses Staunen mit der Seele und dem Verstand im eigenen Körper macht.

Die Natur als Energiespender!

Unser Immunsystem wird stark gemacht, die Abwehrstoffe im Körper vermehren sich.

Waldaufenthalte

alleine oder in Gesellschaft

  • Zugehörigkeitsgefühl zu Gemeinschaft
  • Das Bewusstsein über einen gesunden Lebensstil
  • Verbindung mit der Natur
  • Umweltfreundliches Verhalten
  • Erhöht die Gesundheit
  • Soziale Beziehungen
  • Persönliches Glück
  • Klarheit
  • Fördert Konzentrationsfähigkeit
  • Sauerstoffzufuhr (positiv bei Kopfschmerz und Atemwegsbeschwerden)
  • Federnder Boden (positiv bei Gelenk- und Rückenschmerzen)
  • Verdauungsfördernd
  • Entgiftend
  • Förderung der Immunabwehr (Killerzellen vermehren sich)

Waldbaden mit Kindern

zu viel möchte ich gar nicht verraten:

die Kinder haben Spaß beim chillen – einfach eine Hängematte zwischen die Bäume und den Wald aus der Perspektive einer Ameise sehen.

das Erschnüffeln, die eine Hälfte der Kids steht im Kreis mit dem Gesicht nach außen, die Augen sind natürlich geschlossen, die Kinder hören den Wald, bevor die anderen Kids etwas vom Boden auflesen, sei es der intensive Geruch der Tannennadeln oder etwas Erde, Moos oder einfach ein Ast, ein Blatt – wie riecht das alles?

Wie viele Kinder können auf einem Baumstupf stehen, diese Übung erfordert gegenseitige Hilfe in der Gruppe.

Das Rückwärtslaufen bringt oft ein Lachen hervor, die Füße werden bewusst abgerollt und die Kinder laufen bewusst.

Das Barfuß gehen macht den Kindern am meisten Spaß, so ist das bei den Erwachsenen oft auch, dieses bewusste Gehen auf dem kühlen Waldboden ist eine neue Erfahrung.

Wir laufen wie die Tiere.

In 45 Minuten eine Unterkunft bauen für Wichtel, Zwerge oder Feen.

Waldbadenformate

Die wichtigsten Zutaten für das Waldbaden:

  • Innehalten – Pausen einlegen
  • Entschleunigung – langsam schlendern
  • Richtiges Atmen!
  • Meditation
  • Solozeit
  • Augenentspannung
  • Achtsamkeit
  • Sanfte Bewegungen
  • Zentrieren
  • Entspannung
  • Erholung
  • Kreatives Gestalten

Sinne öffnen:

  • Riechen
  • Hören
  • Schmecken
  • Sehen/Staunen
  • Tasten/Anfassen

Man kann bis zu 4000 verschiedene Gerüche wahrnehmen und der Geruchssinn geht als Letzter, also sehr gut auch für ältere Menschen geeignet….

Beispiel für Sinnesöffnung beim Waldbaden

Waldduft ist wie ein „Heiltrunk“

Waldluft ist wie ein „HEILTRUNK“ es werden unsere Killerzellen aktiviert und es ist eine höhere Leistungsfähigkeit zu erwarten nach einem Aufenthalt im Wald. Das Herz fängt an langsamer zu schlagen, wir entspannen sofort. Eine heilsame Wirkung  geben ätherische Öle und Terpene ab, die wiederum sehr gut für unsere Bronchien sind.

Die Stimulation der Sinne durch die Natur hat einen positiven Effekt auf Demenz und Alzheimer. Unsere  Kinder werden widerstandsfähiger. Die Farbe Braun wirkt ausgleichend und erdet. Diese Farbe verbindet man mit Wärme und Behaglichkeit. Grün regeneriert, beruhigt und lässt uns Kräfte sammeln. Es ist bewiesen, dass kranke Menschen schneller gesunden, wenn Sie ein Krankenhausfenster zur Natur haben, wie zu einem Innenhof/Betonwand.

„Wood wide web“ wird das vernetzte System des Waldes gerne genannt, da alles miteinander verbunden ist. Die Pflanzen und Bäume können sich unterhalten, unterstützen und sich warnen wenn Gefahren drohen. Außerdem ist ein ständiger Nährstoffaustausch zugange. Die Pilze, die wir im Herbst oft sehen, sind lediglich kleine Fruchtkörper.

Wodurch wirkt der Wald

  • Beständigkeit
  • Vielfalt
  • Schönheit
  • Jahreszeiten
  • Leben
  • Geräusche
  • Kreislauf
  • Farben
  • Dämpfe
  • Atmosphäre
  • Architektur
  • Terpene
  • Ruhe
  • Klima
  • Temperatur
  • Lebenszyklus
  • Schutz
  • Energie
  • Harmonie
  • Selbstheilungskräfte
  • Waldweisheiten

u.v.m.

Meine Zielgruppen

Ich biete Waldbaden an für:

  • Ehepaare
  • Schwangere
  • Mütter mit Kleinkind(er)
  • Eltern mit Kleinkind(er)
  • Eltern mit Kindergartenkindern oder Erzieher(innen) mit Kindergartenkindern
  • Eltern mit Grundschulkindern oder Lehrer(innen) mit Grundschulkindern
  • Eltern mit Schülern/Jugendlichen oder Lehrer(innen) mit Schülern/Jugendlichen
  • Integrativkindergärten und Schulen mit Betreuungspersonal
  • Jugendherbergen
  • Jugendgruppen (z.B. Sportvereine)
  • Studenten
  • Familien
  • Freizeitprogramme
  • Fitness-Studio
  • VHS
  • Forstämter
  • Stammtische
  • Firmen / Firmenteams
  • Führungskräfte
  • Arbeiter-/ Angestellte (mit oder ohne Vorgesetzten)
  • Hotelgäste
  • Urlauber / Touristen
  • Senioren
  • Alten- / Seniorenheime
  • Burn Out Patienten
  • Rehapatienten
  • … und wenn ich noch vergessen habe!