Waldaufenthalte

alleine oder in Gesellschaft

  • Zugehörigkeitsgefühl zu Gemeinschaft
  • Das Bewusstsein über einen gesunden Lebensstil
  • Verbindung mit der Natur
  • Umweltfreundliches Verhalten
  • Erhöht die Gesundheit
  • Soziale Beziehungen
  • Persönliches Glück
  • Klarheit
  • Fördert Konzentrationsfähigkeit
  • Sauerstoffzufuhr (positiv bei Kopfschmerz und Atemwegsbeschwerden)
  • Federnder Boden (positiv bei Gelenk- und Rückenschmerzen)
  • Verdauungsfördernd
  • Entgiftend
  • Förderung der Immunabwehr (Killerzellen vermehren sich)

Waldbadenformate

Die wichtigsten Zutaten für das Waldbaden:

  • Innehalten – Pausen einlegen
  • Entschleunigung – langsam schlendern
  • Richtiges Atmen!
  • Meditation
  • Solozeit
  • Augenentspannung
  • Achtsamkeit
  • Sanfte Bewegungen
  • Zentrieren
  • Entspannung
  • Erholung
  • Kreatives Gestalten

Sinne öffnen:

  • Riechen
  • Hören
  • Schmecken
  • Sehen/Staunen
  • Tasten/Anfassen

Man kann bis zu 4000 verschiedene Gerüche wahrnehmen und der Geruchssinn geht als Letzter, also sehr gut auch für ältere Menschen geeignet….

Beispiel für Sinnesöffnung beim Waldbaden